*
Menu
Menu

Kariesrisiko-Test

Wie allgemein bekannt ist, wird der Abbau von Zahnschmelz und Zahnbein (Dentin) durch Säuren der Milchsäurebakterien („Mutans-Streptokokken“) verursacht.

Je zellreicher diese Bakterien in der Mundhöhle eines Erwachsenen oder eines Kindes vorliegen, desto höher ist das Risiko für den Verlust von Zahnsubstanz in der Zukunft.

Bei niedriger Zellzahl reicht die normale Mundhygiene in Verbindung mit zahnbewusster Ernährung (zuckerarm, vitaminreich) aus, um dauerhaft gesunde Zähne zu erhalten.

Bei erhöhter oder sehr hoher Zellzahl sind dagegen Anzeichen für ein erhöhtes Kariesrisiko gegeben. Die Zähne sind damit ständigen Säure-Attacken ausgesetzt und besondere Maßnahmen werden sinnvoll, um auch unter diesem Risiko gesunde Zähne zu erhalten. Gesunde Zähne sind eine wichtige Voraussetzung für allgemeine Gesundheit, Attraktivität und Wohlbefinden in späteren Jahren. Die Karies-Erreger können Sie leider auch auf Ihre Kinder übertragen und den Kindern damit von Anfang an schlechtere Ausgangsbedingungen für die Zahngesundheit „mit auf den Weg geben“.

Der LCL- Kariestest

Biofilm durch Mutans-Streptokokken

Ursächlich für die Karies-Initiation sind Milchsäurebakterien aus der Gruppe der Mutans-Streptokokken (Streptococcus mutans, S. sobrinus, S. cricetus sowie S. rattus).

Mutans-Streptokokken spalten Zucker (Saccharose, Sucrose: Dimer aus Fructose und Glucose) mit Hilfe eines Enzyms (Glucosyltransferase). Der Fructose-Anteil wird zu aggressiver Milchsäure verstoffwechselt, welche den Zahnschmelz angreift. Der Glucoseanteil wird zum Aufbau von schwerlöslichem Dextran genutzt, das einen Hauptbestandteil der Plaque (Zahnbelag) bildet.

Das LCL-Kariestestsystem weist alle Arten von Mutans-Streptokokken nach.

Zur Untersuchung wird

  1. mittels Watteröllchen eine Speichelprobe entnommen

  1. mit einem Minipinsel ein gezielter Abstrich an auffälligen Schmelzbereichen genommen

Die eigentliche Analyse erfolgt im Labor der LCL biokey GmbH mittels Gensonden-Hybridisierung. (weiterführende Informationen zum Testprinzip finden Sie hier)

Neben dem Nachweis der Mutans-Streptokokken aus den beiden Materialien, wird ergänzend auch die Pufferkapazität in der Speichelprobe des Patienten in unserem Labor (titrimetrisch) bestimmt. Denn auch die Ermittlung der Empfindlichkeit des Patienten gegenüber bakteriellen Säuren ist notwendig um einen aussagekräftigen Gesamtbefund zu erstellen.

Der LCL-Karies-Test wurde mit dem Referenzzentrum für Streptokokken-Forschung (Aachen) entwickelt und weist die schädlichen Keime mit neuesten Methoden über einen genetischen Fingerabdruck der Bakterien hochspezifisch nach.
So kann das Kariesrisiko der Patienten zweifelsfrei und sicher erfasst werden.

Anhand des Testergebnisses kann Ihr Zahnarzt Sie über die für Sie optimalen Maßnahmen zur Verbesserung der Risiko-Situation aufklären und abwägen welche weiteren Maßnahmen sinnvoll sein könnten, wie z.B. eine Versiegelung der Zahnrillen (Fissuren), wo die Karies meistens beginnt.

Für welche Krankheitsbilder bzw. Patienten ist eine Untersuchung der Karies-Leitkeime sinnvoll?

Die Untersuchung der Karies-Markerkeime ist für das folgende Patientenklientel besonders sinnvoll:

  • Bei (Klein-)Kindern zur Abschätzung

a) des individuellen Karies-Risikos,

b) der Notwendigkeit von besonderer Zahnpflege,

c) der Notwendigkeit zur Einschränkung des Zuckerkonsums,

d) der Notwendigkeit von Zahn-Zusatzversicherungen.

  • Bei Schwangeren und Müttern von (Klein-)Kindern, um ihr eigenes Risiko, aber auch das Übertragungspotenzial auf das Kind, abzuschätzen.

  • Bei KFO-Patienten

  • Zur Behandlungskontrolle nach restaurativen Maßnahmen

  • Für Patienten mit hohem Anspruch im Bereich der Vorsorge und Sicherheit und bei denen KEINE Läsionen klinisch festgestellt werden konnten.

Wie kann ich den LCL-Karies-Test bei mir durchführen lassen?

Die Probenentnahme für den LCL-Karies-Test muss in einer zahnärztlichen Praxis erfolgen. Wenden Sie sich daher bitte an Ihre Zahnärztin / Ihren Zahnarzt oder an uns. Wir führen eine Liste von Spezialisten mit denen wir seit Jahren erfolgreich zusammenarbeiten.

News

News

Passwortänderung
Bisherige Artikel
Formular footer

LCL biokey GmbHQR Code www.lcl-biokey.de
Hoheneichstr. 18
52134 Herzogenrath

Telefon: +49 2407 568 1242
Fax:      +49 2407 568 1249
Email: info[@]lcl-biokey.de
 

 


 

 *Pflichtfelder                                         Kontakt                                       

Copyright
© Webmaster: Frank Krieger • www.onlinecreator.eu • Email: info@onlinecreator.eu Powered by WORLDSOFT-CMS • W.I.N.-Zertifikat: WIN-1-11-7424
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Geben Sie bitte eine gültige Postleitzahl ein.
Geben Sie bitte eine gültige Telefonnummer ein.
Bitte korrigieren Sie dieses Feld.
Bitte Vorname und Nachname eingeben.